Offener Vereinscross der WSG Schwarzenberg-Wildenau e.V. in Geyer

Am Buß- und Bettag, dieses Jahr Mittwoch, der 17.11.2021, erfreut sich der offene Vereinscrosslauf der WSG Schwarzenberg-Wildenau e.V. an der Schanzenbaude im Greifenbachtal großen Zuspruchs bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Insgesamt 233 Finisher wurden registriert (2019: 376).

Typisch Herbst ist das Wetter und anspruchsvoll sind die Bedingungen auf den teils nur leicht befestigten Wegen rund um die Schanzen, durch den Geyrischen Wald und ein Stück entlang des Röhrgrabens.  Dank aufwendiger Vorbereitung seitens der Veranstalter und der Aktiven, auch was die Erfüllung der besonderen Anforderungen aufgrund des erforderlichen Hygienekonzepts betraf, erreichten alle gesund und munter das Ziel und sammelten weitere wertvolle Punkte im Westsachsencup. Respekt an die WSG, den SSV Geyer und die vielen helfenden Hände, dass ihr diese Veranstaltung durchgezogen habt!

Für unseren Läuferbund Schwarzenberg ist es selbstverständlich, reginale Veranstaltungen nach Kräften zu unterstützen. So waren wir mit 7 Aktiven auf den Laufstrecken über 6 sowie 11,7 km unterwegs und dort mit 6 Podestplatzierungen erfolgreich dabei.

Maja Schmidt sicherte sich den Gesamtsieg der Damen über 6 km in 24:33 min. Den zweiten Achtungserfolg lieferte Susann Hübschmann mit ihrem Sieg der AK W40 über 11,7 km in 1:00:16 Std.

Ebenfalls Sieger seiner AK M70 wurde Lothar Marohn in 1:09:48 Std. über 11,7 km. Unser Schnellster auf der 11,7 km-Strecke war Jan Beyreuther in 49:14 min. (5. AK M35). Ihm knapp auf den Fersen war Jens Schilhan, seine 49:25 min. reichten für den Sprung auf Platz 2 der Herren M45. Andreas Lang belegte den 3. Platz der M45 in 53:19 min., ebenfalls einen tollen 3. Platz M65 belegte Matthias Vodel in 1:11:40 Std.

Herzlichen Glückwunsch!