Predator Race – Dril Winter Edition

Jan Beyreuther und Michael Siegel nahmen mit dem 5 Mann-Team "aus ERZ" den Kampf gegen den Schnee am 27.01.2019 auf.

Doch bevor es losgehen konnte, musste das Team noch im Schnee bei - 3°C frieren. Durch massive Schneefälle am gesamten Wochenende wurde die Stromleitung zum Veranstaltungsort in Marianska/Jachymov (CZ) durch einen Baum beschädigt und damit der Start verschoben.

Mit 30 Minuten Verspätung und zwei Notstromaggregaten wurde das Rennen über die 5km Distanz und in der ELITE-Gruppe – also die Hindernisse ohne Hilfe bewältigen – dann doch aufgenommen.

Durch 15cm lockeren Neuschnee und über 20 Hindernisse ging das Rennen Kreuz und Quer durch den Wald im Erzgebirge. Neben Eimer tragen, Reifen ziehen, Bäche mit knöchelhohem Wasser sowie unterschiedlichsten Kletterwänden und Hangel-Hindernissen war das High Light das Biathlon-Schießen. Mit einem scharfen Gewehr wurde einmal auf die Scheibe geschossen. Wer ein Hindernis nicht bewältigen konnte, musste in die Strafrunde.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung mit allem was im Winter dazugehört. Muskelkrämpfe und Schürfwunden sind nur ein kleiner Lohn für diese Herausforderung. Der Schmerz vergeht aber der Stolz bleibt.

Mit einer Zeit von 0:59:8 Std. kam Jan Beyreuther ins Ziel und Michael Siegel mit 1:01:10 Std. In der ELITE- Wertung belegten beide die Plätze 35 und 43 von 96 Starten. In der AK 31-40 waren es Platz 12 und 16.

IMG 20190127 WA0013

10. Wintermarathon in Leipzig

Beim Wintermarathon laufen drei Läufer/-innen zusammen als Team gemeinsam einen Marathon. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Staffel! Alle Teammitglieder laufen gleichzeitig und zusammen die gesamte Distanz. Nur die Laufzeit des Teams zählt für die Wertung. Frauen- und Männer-Teams werden getrennt gewertet, gemischte Teams gehen in die Mixed-Wertung. Zusätzlich gibt es über die Marathondistanz für die älteren Läufer die Ü150- und für den Nachwuchs die U90-Wertung.

Bei beiden muss die Summe des Alters aller drei Läufer über 150 oder unter 90 sein. Der 10. Wintermarathon, mit der Rekordbeteiligung von 100 Mannschaften, am 19.01.2019 war ein 4,2 Kilometer langer Rundkurs auf befestigten Wegen durch den Clara-Zetkin-Park in Leipzig.

Für diese 10 Runden brauchten unsere Jungs bei Sonnenschein und Temperaturen um 0° Celsius Heiko Bartsch, Frank Kakies und Jens Lorenz 3:40:26 Stunden. Das reichte für den ersten Platz bei den Senioren.

 

019012 20190121 2

40. Neujahrsberglauf in Falkenstein

Am 05. Januar 2019 war um 11.00 Uhr der Start für den 40. Neujahrsberglauf in Falkenstein, der bei Regen, Temperaturen um den Gefrierpunkt und 15 Zentimeter Neuschnee stattfand. Jeder Aktive von uns weiß, welche Kraft es kostet, durch diesen Schneematsch zu laufen. Die Füße werden nass und kalt. Wenn man dann noch als erster die Spur in den Schnee legt, desto mehr Kraft kostet es. Aber unser Holger Zander, als einziger Vertreter vom Läuferbund Schwarzenberg, wurde über die lange Strecke von 20,7 Kilometer Gesamtsieger, in einer Zeit von  01:24:01 Stunden. Holger, wir gratulieren dir zu dieser Top Leistung.