26. Internationaler Karstadt sports Citylauf Dresden

"Mitreißend. Traditionell. Schnell."

Der Slogan des 26. Internationalen Karstadt sports Citylauf Dresden am Sonntag, den 20.03.2016, bringt es auf den Punkt.

Die Strecke mitten durch das historische Stadtzentrum Dresdens und entlang des Elbufers ist dank des flachen Profils ideal für den „schnellen“ Start in das neue Laufjahr. Mitgerissen hat er diesmal 2.638 Läuferinnen und Läufer auf 5 und 10 km sowie dem 3,3 km Jana Bürgelt Schülercup. Mitreißend waren auch die Trommler, Discoklänge und unzählige beifallspendende und applaudierende Besucher entlang der Strecke. Zwar wurde es kein neuer Teilnehmerrekord (Vorjahr 2.963), aber einen Rekord gab es doch, denn allein 1.742 Damen und Herren nahmen den 10 km-Hauptlauf unter die Sohlen (Vorjahr 1.183).

Start und Ziel befinden sich unmittelbar vor dem historischen Dresdner Rathaus, bei 6° Celsius, bedecktem Himmel und einer leichten Briese fiel der Startschuss für uns Punkt 10:00 Uhr (5 km) bzw. 11:00 Uhr (10 km).

Wie immer bei diesen Übergangstemperaturen und Windverhältnissen stellt sich sie Bekleidungsfrage - kurz oder lang, mit oder ohne Jacke - hier war alles vertreten. Wer auf die Minimalvariante setzte machte keinen Fehler, beim schnellen Lauf wurde uns in kurzer Zeit gut warm.

Traditionell stark ist unser Läuferbund Schwarzenberg 90 e.V. vertreten, diesmal mit 14 Aktiven, die gesund und munter das Ziel erreichten. Darunter nahezu die komplette Mannschaft des Schneeglöckchenlaufes Ortrand vom Vortag!! Hier gilt die alte Regel (vielleicht hab ich mir die jetzt auch ausgedacht): nach schnellen 15 oder 30 km geht ein schneller 10er!

Das bewies insbesondere unsere Maxi Fischer, die gestern nach Platz 1 AK über 15 km nun über 10 km in 52:16 min. (51:34 netto) den 2. Platz AK wU18 belegte und gebührend gefeiert wurde. Ebenso stark unterwegs Florian Ballman mU18 in persönlicher Bestzeit von 45 min. Nicht zu vergessen unser Urgestein Ernst Rollinger, der sich in 44:55 min. (44:46 min netto) Platz 2 AK M65 sicherte. Die Siegerehrung fand im Foyer des Rathauses mit der goldenen Pforte einen würdigen Rahmen.

Im vorderen Feld, also nur knapp vor unseren Aktiven ;-) kämpften die internationalen Topathleten um Gesamtsiege. Die Bestzeit bei den Damen über 5 km legte Anna Hahner mit 18:17 min vor, startete und gewann auch gleich die 10 km in 33:55 min.! Bei den Herren entschied Jan Riedel die 5 km in 15:37 min. für sich. Der Kenianer Evans Kipkorir Taiget gewann die 10 km in 30:35 min. und mit nur 5 sek. denkbar knapp hinter dem zweitplatzierten weiteren Kenianer folgte Lokalmatador Falk Cierpinski in 31:05 min.!

Als Andenken für alle gibt es die traditionell edle und schwere Finisher-Medaille, neue Eindrücke und einige schöne Bilder unseres Teams, die ihr im Anschluss seht.

Apropos Hahner, Cierpinski und Bilder: Das Highlight ergab sich am Schluss, Fotosession mit Falk sowie Anna und Lisa. Deutschlands schnellste Zwillinge weilten zum 2. Ehrenpokalabend des Laufsports in Dresden. Alle drei standen mit uns am Start und anschließend für uns Modell!

 

Unsere Ergebnisse           Zeit     
       Platz
brutto netto AK Gesamt
[min.] [min.]
5 km weiblich
Franziska Lippert 33:33 33:30 51 288
10 km weiblich
Anja Herzog 50:31 49:44 7 79
Maxi Fischer 52:16 51:34 2 116
Lydia Viehweger 57:11 56:29 27 215
10 km männlich
Philipp Linser 37:41 37:34 21 66
Georg Scholz 38:29 38:15 19 87
Heiko Bartsch 40:32 40:02 9 140
Kai Birgfeld 41:03 40:28 18 154
Dirk Uhlig 41:48 41:16 12 175
Jens Lorenz 42:45 42:13 9 212
Ernst Rollinger 44:55 44:46 2 282
Florian Ballmann 45:31 45:00 4 306
Thomas Himmel 45:46 45:04 34 316
Sven Wiedemann 46:58 46:12 47 366

Herzlichen Glückwunsch!

7. Schneeglöckchen-Lauf in Ortrand

Am 19.03.2016 startete unser 8-köpfiges Team in Richtung Brandenburg um in den Frühling zu laufen. Im Erzgebirge begann die Fahrt bei bewölkten, nieseligen und kühlen 2 Grad, je weiter wir in Richtung Ortrand fuhren, umso wärmer wurde es. Ab ca. 11.00 Uhr lachten uns viele Sonnenstrahlen an und wir mussten befürchten doch ins Schwitzen zu kommen. Einige unserer Jungs waren mutig und entschieden sich für kurze Laufkleidung – kein Fehler, wie sich später zeigte.


Am Start der Hauptläufe von 6km, 10km, 15km und 30km sammelten sich über 1300 Läufer an der Pulsnitzhalle. Von hier aus ging es entlang der Wiesen, Felder und Wälder auf die schönen und weitgehend flachen Strecken, entlang zwischen den Flußläufen der Pulsnitz und der Schwarzen Elster. Das regnerische Wetter der letzten Tage hinterließ einige glitschige Streckenabschnitte, von denen wir uns nicht entmutigen ließen, durchgeschwommen und weiter ging es (;-)). Die super organisierten Verpflegungspunkte, aller 5km, sorgen für ausreichend Energie- und Flüssigkeitsnachschub. Völlig geschafft und doch glücklich diese Strecken gemeistert zu haben, mobilisierten wir letzte Kräfte für die letzten Meter auf dem Sportplatz, bevor wir den Zieleinlauf direkt in der Pulsnitzhalle erreichten. Hier wurde jedem Finisher die verdiente und einzigartige Schneeglockenmedaille um den Hals gelegt. Die 9cm grossen Grün-Weißen erhielten alle Teilnehmer des 15- und 30km Laufes, für die anderen Läufe gab es verschiedene kleinere wunderschöne Glöckchen. Diese sind wirklich einzigartig, ein Muss für jede Sammlung.

Die zur Zeit der Veranstaltung meist noch auf den Wiesen blühenden Schneeglöckchen geben dem Lauf seinen Namen und der Medaille die Form.

 

Bei einem kühlen Bier und einer Gemeinschaftspizza ließen wir den Tag im Team ausklingen.

 

Unsere Ergebnisse:                
6km-Lauf            
André Viertel   00:25:06.393 Std.   1. Platz AK   10. Platz gesamt m
         
10km-Lauf der Eisenhütte Ortrand          
Kathrin Müller   01:02:16.873 Std.   12. Platz AK   57. Platz gesamt w
         
15km-Lauf der Sparkasse Niederlausitz          
Maxi Fischer   01:25:06.070 Std.   1. Platz AK   35. Platz gesamt w
             
30km-Schneeglöckchen-Lauf            
Heiko Bartsch   02:13:11.607 Std.   5. Platz AK   16. Platz gesamt m
Philippe Hahn   02:15:59.373 Std.   4. Platz AK   23. Platz gesamt m
Dirk Uhlig   02:22:34.530 Std.   8. Platz AK   39. Platz gesamt m
Anja Herzog   02:54:30.687 Std.   11. Platz AK   37. Platz gesamt w
Sven Wiedemann   02:54:32.493 Std.   33. Platz AK   137. Platz gesamt m