19. Hohburger Steinbruchlauf

und 3. Wertungslauf im Lichtenauer Sachsencup

Bericht von Maxi:  
   

Wie jedes Jahr fand am 1. Mai der Hohburger Steinbruchlauf statt. Bei schönen Wetter und Temperaturen um die 20 Grad starteten um 11:00 Uhr die ersten Kinderläufe über 700 m, Schnupperlauf und 2 km. Die Hauptläufe begannen ab 11:25 Uhr mit dem 10 km- und eine halbe Stunde später mit dem 5 km-Lauf.

Ich nahm die 10 km in Angriff, wobei diese in zwei Runden a 5 km absolviert werden musste. Die Strecke führte durch den kleinen Ort Hohburg und nach einem Anstieg durch Wald und Wiesen des Steinbruchs. Nach einem anspruchsvollen, aber sehr schönem Lauf kam ich in einer Zeit von 54:22 min ins Ziel und habe mich sehr über den Altersklassen Sieg gefreut.

    

13. Oederaner Lauftag 01.05.2016

Bericht von Phillippe Hahn:

Gemütliche Atmosphäre zu studentischen Preisen.
Unter dem Motto „Rund ums Klein-Erzgebirge“ ging es bei schönem Wetter an den Start. Die allmorgentliche Quälerei aus dem Bett macht ein wenig mürbe, deshalb war ich mir über mein Vorhaben noch nicht so bewusst. An diesem Tag, für mich schon zur Tradition geworden, wird der Oederaner Lauftag veranstaltet. Also schnell den Rucksack gepackt und ab in Auto gestiegen. Die Nachmeldung verlief reibungslos, sodass meinem 5km-Lauf nix mehr im Weg stand, außer natürlich das Einlaufen, welches sehr träge von statten ging.

Zum Oederaner Lauftag werden Distanzen von 3 bis 10km (über Stock und Stein) angeboten, sowie 500m bis 1km für die Kleinen. Und das zu geringen Preisen!


Nach dem Einlaufen stellte ich mich ohne Ambitionen an den Start und sichtete schon einige Top-Läufer. Der Startschuss fiel, bis Kilometer 2 wurde das Starterfeld sortiert, da die Jüngeren sehr schnell starteten. Ab dort setzten 3 Läufer und ich uns ab. Bis zu Kilometer 3 und der höchsten Stelle des Laufes hielt ich meine Position, 30m hinter den Führenden, denn nach bergauf folgt bergab. So stürzte ich mich angriffslustig Richtung Platz 2, was aber nicht unbemerkt blieb und konsequent blockiert wurde. Selbst der Schlusssprint erzielte leider kein besseres Ergebnis. Der Gegner kannte mich aus den letzten Jahren und sah dies vorher.
Schlussendlich wurde in einer Zeit von 18:54 min ein 3. Platz in der Gesamtwertung und ein 2. Platz in der Altersklasse erzielt. Bei der Siegerehrung gab es eine Urkunde und ein kleines Präsent.