Offener Vereinscrosslauf der WSG in Geyer

Beim ersten Winter-Stelldichein mit stellenweise weiß angepuderten Streckenabschnitten erfreute sich der offene Vereinscrosslauf der WSG Schwarzenberg-Wildenau e.V. im Greifenbachtal wieder großen Zuspruchs bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Am Buß- und Bettag, dieses Jahr Mittwoch, der 21.11.2018, trifft sich die hiesige Läufer- und Walkerschaar an der Schanzenbaude, insgesamt 379 Aktive waren auf den verschiedenen Strecken unterwegs (Vorjahr 355), der Start zum ersten Lauf erfolgte um 11:00 Uhr.

Typisch Herbst sind die Bedingungen auf den teils nur leicht befestigten Wegen rund um die Schanzen, durch den Geyrischen Wald und ein Stück entlang des Röhrgrabens anspruchsvoll, doch dank guter Vorbereitung seitens der Veranstalter wie auch der Aktiven erreichten alle gesund das Ziel und sammelten wertvolle Punkte zur Offenen Kreismeisterschaft Cross des Erzgebirgskreises, den 14. Lauf um den Westsachsencup und den 3. Lauf um den Greifenstein-Cup.

Unser Läuferbund Schwarzenberg war zur Unterstützung mit Helfern als Streckenposten aktiv sowie mit 10 Startern auf den Laufstrecken über 5,6 sowie 11,2 km unterwegs und dort mit Top-Platzierungen super in Szene.

So siegte Manja Mann mit 32:34 min. über 5,6 km in ihrer AK W40.

Unser Schnellster auf der 11,2 km Strecke war Jan Beyreuther, er schrammte in 48:12 min leider knapp am Podest vorbei (4. AK M35).

Den Sprung ganz nach oben schaffte Florian Ballmann (51:24 min., 1. AK mJU20). Ihm dicht auf den Fersen war André Viertel (51:29 min., 6. AK M35).

Trotz starker 53:56 min. leider nur die Holzmedaille ;-) gab es für Uwe Zingler (4. AK M55), Matthias Vodel (1:06:39,4. 4. AK M65) sowie Beate Schwozer (1:08:53 Std., 4. AK W50).

Freuen über jeweils Zweite Plätze konnten sich dagegen Lothar Marohn (AK M65, 1:00:28 Std.), Thorben Himmel (AK mJU20, 1:06:22 Std.) und Maximilian Prager (mJU18, 1:06:22 Std.).

Herzlichen Glückwunsch!