20. Piepenbrock Dresden-Marathon

Insgesamt 15 Vereinsmitglieder nahmen am 22.10.2018 alle angebotenen Strecken in der Landeshauptstadt in Angriff. Der "DM" findet jährlich am vorletzten Sonntag im Oktober statt, und der Wettergott legte nochmal eine Punktlandung hin - schönes Herbstwetter erwartete uns sowie die mehr als 6.800 Aktiven und unzählige Zuschauer.

Die Kurzstrecke, den Zehntelmarathon (4,2 km), finishte Louis Lang in 24:48 min. (17. AK mU12).

Unser Schnellster auf dem AOK-10-km-Lauf war Florian Ballmann (40:40 min, 10. AK MJ), schnellste Frau Sylvana Jesch (48:34 min, 11. AK W35). Zweite unserer Damenriege wurde Paula Neubert, die mit 55:52 min. (11. AK WJ) ihr Wettkampfdebüt beim Läuferbund feierte, es folgten Jeanette Gnichtel (56:09 min., 33. AK W45) und Beate Schwozer, die sich riesig freuen konnte über ihre 56:19 min. und den deutlichen Sprung unter die 1-Stundenmarke (20. AK W50).

Traditionell stark ist die Beteiligung am Halbmarathon. In Szene setzte sich hier Philippe Hahn, der in 1:22:49 min. durchs Ziel stürmte (19. AK MHK). Ihm auf den Fersen waren René Lauckner (1:31:10 Std., 33. AK M35), André Roth (1:34:10, 30. AK M45) und Dirk Uhlig (1:35:54, 25. AK M50). Nahezu zeitgleich kamen Michael Siegel (1:45:46, 97. AK M30) und unser Berglaufkönig Dimitrios Ziagkalos (1:45:58 Std., 120. AK M40) durch den Torbogen. Als einzige Frau und wie ihre Tochter eine Läuferbund-Wettkampfdebütantin wagte sich Anett Neubert an die 21,1 km und blieb in 1:57:23 (42. AK W45) unter den magischen 2 Stunden.

Die physische und psychische Herausforderung, nach dem HM die vielen Kollegen zu verabschieden, das Ziel fast vor Augen nochmal über die Elbe in die 2. Runde der Marathonstrecke abzubiegen, nahmen diesmal Andreas Lang und Mike Bochmann an. Andreas kam schließlich in 3:51:49 Std. rein (82. AK M40), Mike bejubelte seine 3:58:09 "unter 4 Stunden!!!" (85. AK M45).

Zusammenfassend wurden alle Strecken erfolgreich absolviert, und einige neue persönliche Bestzeiten sprangen heraus. Glückwunsch an Alle!