30 Jahre organisierte Laufbewegung in Schwarzenberg

Am vergangenen Wochenende wurde beim Läuferbund Schwarzenberg kräftig gefeiert,
denn man beging das 30- jährige Bestehen organisierter Laufbewegung. Fast auf den Tag genau wurden vor 30 Jahren durch 8 Gründungsmitglieder die damalige Sektion Leichtathletik in der Betriebssportgemeinschaft Waschgeräte gegründet, die sich rasch zu einer anerkannten und leistungsstarken Formation entwickelte. Zum Sektionsleiter wurde
Joachim Ludwig gewählt, der auch später bei Gründung des Vereins Läuferbund Schwarzenberg nach der politischen Wende im Jahr 1990 zum Vereinsvorsitzenden einstimmig gewählt wurde und dieses Amt bis vor kurzem mit Geschick und Erfolg inne hatte und so manche Hürde meisterte. Gern erinnerte man sich bei der Jubiläumsfeier an so manche Episode und besonders lustige Begebenheit in den 30 Jahren.

Die Feier fand im Hotel „Alte Schleiferei“ in Erlabrunn statt und das nicht ohne Grund, denn dessen Geschäftsführer Steffen Großer ist heute Vorstandsmitglied und seit Jahren einer der erfolgreichsten Läufer mit unzähligen Altersklassensiegen und Gesamtsiegen bei den verschiedensten Strecken von Cross bis Marathon seiner Lieblinsstrecke.

Heute ist der Verein Läuferbund Schwarzenberg mit seinen über 50 Mitgliedern  in 3 Abteilungen strukturiert.  Die allgemeine Sportgruppe, wo all Diejenigen ihr wöchentliches Fitnesstraining durchführen, die aus Altersgründen und anderen Beweggründen sich nicht mehr an leistungsorientierten Wettkämpfen beteiligen. Die Abteilung Walking, die 1999 gegründet wurde, entwickelte sich kontinuierlich zu einer festen Größe im Verein und tut sich besonders durch eine hohe Trainingsdisziplin und Trainingsbeteiligung unter Leitung ihres verdienstvollen Übungsleiter Joachim Ludwig hervor.

Die leistungsorientierten Sportler des Verein Läuferbund Schwarzenberg sind in der Abteilung Leichtathletik verankert, wo in allen Altersklassen hervorragende Ergebnisse in den letzten Jahren bis heute erzielt worden sind. Unzählig viele Altersklassensiege und Gesamtsiege unter anderem auch viele Landesmeistertitel über Strecken von 5 Km bis Marathon waren der Lohn für ein hartes diszipliniertes Training. 2 Sportfreunde muss man von den vielen, die es auch verdient hätten, genannt zu werden hervor heben. Ernst Rollinger Gründungsmitglied und heute noch aktiv mit insgesamt über 50 x 1. Plätze , 50 x 2.Plätze und über 40 x 3. Plätze jeweils in der Altersklassenwertung und Dietmar Schramm auf Grund seiner Vielseitigkeit, so Cross, Straßenläufe bis 25 Km und Bahnwettbewerbe, wo er stets Altersklassensiege und  auch Gesamtsiege errang. Höhepunkt war der Einzug ins Finale der DDR-Meisterschaft im 3000 m Hindernislauf. Die starke Leistungsdichte macht natürlich auch bei Teamwettbewerben es schwer den Läuferbund zu besiegen.

Der vor kurzem neu gewählte Vereinsvorsitzende Jens Lorenz hob in seiner Festrede insgesamt die hervorragende Kameradschaft im Verein heraus und den Willen vieler Mitglieder sich für den Erhalt des Verein und deren Weiterentwicklung ein zu setzten. Auch die sehr gute verantwortungsvolle  Arbeit der eingesetzten Übungsleiter wurde entsprechend gewürdigt, denn sie haben durch ihr Ideenreichtum mit dazu bei getragen, dass das Sport treiben im Verein viel Freude und Spaß bereitet.

So wurden in den 30 Jahren des Bestehen des Verein nicht nur eigene sehr gute sportliche Leistungen erbracht, sondern auch anderen Sportfreunden im Territorium eine breite Palette an Laufveranstaltungen angeboten. So waren es über 35 Läufe verschiedener Art, wie der „Henneberglauf“ über 13 Km bzw. 6 Km, die Stunden- und Stundenpaarläufe
in Schwarzenberg, im Sportpark Rabenberg, im Erzgebirgsstadion Aue und der in den letzten vier Jahren organisierte Teamwettbewerb über 12 Km mit einem Nordic- Walking - Wettbewerb im OT Jägerhaus.

Insgesamt gesehen kann somit der Läuferbund Schwarzenberg auf eine äußerst  erfolgreiche Vergangenheit zurück blicken und setzt sich das Ziel dieses Niveau zu halten und noch weiter aus zu bauen. Bedanken möchte sich aber der Verein auch bei den vielen Gönnern und Unterstützern, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre.

Schwarzenberg, 14.10.11

RSS
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Powered by Phoca Gallery